Donald Trump: “Die Zukunft gehört nicht den Globalisten der offenen Grenzen, sondern den Patrioten!”

Rede von US-Präsident Donald Trump am Dienstag den 24.9.2019 vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York.

Die Wahrheit ist eindeutig:
Wenn du Freiheit willst, sei stolz auf dein Land.
Wenn du Demokratie willst, halte an deiner Souveranität fest.
Wenn du Frieden willst, liebe deine Nation.
Weise Staatschefs stellen immer das Wohl ihres eigenen Volkes und ihres eigenen Landes in den Vordergrund.
Die Zukunft gehört nicht den Globalisten, die Zukunft gehört den Patrioten.
Die Zukunft gehört den souveränen und unabhängigen Nationen, die ihre Bürger schützen, ihre Nachbarn achten und die Unterschiede respektieren, die jedes Land besonders und einzigartig machen.
In der westlichen Hemispäre arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern daran, Stabilität und Chancen in der gesamten Region zu gewährleisten, wobei eine unserer wichtigsten Herausforderungen die illegale Einwanderung ist, die den Wohlstand untergräbt, die Gesellschaften zerreißt und rücksichtslose, kriminelle Kartelle hervorbringt. die illegale Massenmigration ist ungerecht, unsicher und für alle Beteiligten nicht tragbar. Die Länder, die einen Bevölkerungsrückgang aufweisen – und das ist ein schneller Prozess -, sind betroffen. Man kümmert sich nicht um die Judendlichen dort, und menschliches Kapital wird vergeudet. Die Aufnahmeländer sind mit einem Zustrom von Einwanderern überfordert, den sie nicht verantwortungsbewusst übernehmen könnten.
Und die Migranten selbst werden von bösartigen Kojoten ausgebeutet, angegriffen und missbraucht. Fast ein drittel der Frauen, die die Reise in den Norden an unsere Grenze antreten, wird auf dem Weg dorthin sexuell missbraucht. Heute hier in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt gibt es eine wachsende Industrie von radikalen Aktivisten und Nichtregierungsorganisatoren, die den Menschenschmuggel fördern. Diese Gruppen ermutigen zur illegalen Migration und fordern eine Überwindung der nationalen Grenzen. Ich habe eine Botschaft für jene Aktivisten der offenen Grenzen, die sich hinter der Rhetorik der sozialen Gerechtigkeit verstecken: Eure Politik ist grausam und böse! Ihr ermächtigt kriminelle Organisationen, die unschuldige Männer, Frauen und Kinder ausnutzen. Ihr stellt eure eigenen falschen Vorstellungen des Tugendhaften über das Leben und das Wohlergehen unzähliger unschuldiger Menschen.
Wenn man die Grenzsicherheit untergräbt, untergräbt man die Menschenrechte und die Menschenwürde. Viele der Länder hier und heute meistern die Herausforderungen der unkontrollierten Migration. Jeder von Ihnen hat das uneingeschränkte Recht, seine Grenzen zu schützen, und so natürlich auch wir.
Heute müssen wir gemeinsam gegen Menschenschmuggel und Menschenhandel vorgehen und dies kriminellen Netzwerke für immer ausschalten.

Quelle: https://youtu.be/uoSJmmR4WSw

Post to Twitter

Schreibe einen Kommentar