Klima: Der Weltuntergang Findet Nicht Statt

Ein lesenswertes Buch von Professor Gerd Ganteför.

Gerd Ganteför ist Professor für Physik an der Universität Konstanz.

Ist es Panikmache der Grünen oder der sichere Weltuntergang? Was vom “Klimawandel” wirklich zu halten ist.
Kaum ein Thema erregt die Gemüter in Deutschland so, wie die Frage, ob der Klimawandel uns alle ins Verderben stürzen wird oder wir nur einer Angst fördernden Kampagne hysterischer Umweltaktivisten auf den Leim gehen? Die Diskussionen werden mitunter heiß geführt und münden oft in extreme Positionen und widersprüchliche Szenarien. Und eines ist bei alldem selten zu finden: verlässliche Orientierung und Fakten. Genau diese Orientierung bietet Gerd Ganteför mit seinem Buch.
 
Orientierung durch Wissen
Prof. Gerd Ganteför überprüft die gängigen Argumente, Mythen und Legenden: unabhängig, seriös und wissenschaftlich fundiert. So leistet er nicht nur eminent wichtige Aufklärungsarbeit, sondern fördert auch einige handfeste Überraschungen zu Tage. Der staunende Leser erfährt etwa, dass Flugreisende energieeffizienter unterwegs sind als Auto- und Bahnfahrer, und er bekommt eine Vorstellung davon, was die Menschheit bei der nächsten Eiszeit erwartet (Die Schweiz, Österreich und Norddeutschland werden unbewohnbar). Ganz nebenbei vermittelt der Autor dabei fundiertes Wissen zu den zentralen Zukunftsthemen Klima und Energie.
 
Provokation mit Argumenten
Ganz bewusst tritt Gerd Ganteför der grassierenden “Lust am Untergang” entgegen. So verweist er auf die Vorteile der Klimaerwärmung (Russland profitiert davon), bindet Kohle- und Kernkraftwerke in eine Strategie zum Naturschutz ein und bescheinigt den Verfechtern regenerativer Energien, einem schönen Traum nachzuhängen. Selten sind solche Thesen mit so guten Argumenten vertreten worden wie in diesem Buch.

Klima: Der Weltuntergang Findet Nicht Statt (Erlebnis Wissenschaft)

Post to Twitter

Schreibe einen Kommentar