Kernenergie

Kraftwerk

Gern genommene Argumente gegen die Kernkraft: “Es ist unethisch, den Gewinn abzusahnen und das Risiko samt den Entsorgungskosten dem Steuerzahler umzuhängen.” Die Antwort von Rainer Klute, Vorsitzender der Nuklearia hierzu: 1) Stichwort Risiko: Es ist ethisch, eine Risikobewertung durchzuführen mit dem Ziel, die Gesellschaft einem möglichst geringen Risiko auszusetzen (Risikominimierung). Dazu reicht es freilich nicht, nur auf eine einzige Stromerzeugungsart zu schauen und zu sagen: »Ist mit Risiko behaftet, also weg damit!« Denn das trifft auf alle Stromerzeugungsarten zu. Vielmehr sind die verschiedene Risiken zu quantifizieren und miteinander zu vergleichen. Wie kann man Risiken der Stromerzeugung in Zahlen fassen?