Viszerales Fett – das Fett im Bauchraum

Viszeralfett.

Das Viszeralfett (von lateinisch viscera ‚die Eingeweide’), auch intraabdominales Fett genannt, bezeichnet das bei Wirbeltieren in der freien Bauchhöhle eingelagerte Fett, das die inneren Organe, vor allem des Verdauungssystems

Bei Überwicht spielt es also auch eine Rolle wo sich die Fettdepots genau befinden.

Lange glaubten wir: Schwer und dick ist ungesund. Heute wissen wir, dass Anteil und Verteilung des Körperfetts entscheidend sind. Besonders kritisch ist dabei das Fett, das im Bauchraum um die Organe herum gespeichert wird. Ein hoher Anteil an sogenanntem Viszeralfett (Organfett) erhöht das Risiko für Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes Typ2

Entgegen früherer Annahmen ist das Fettgewebe alles andere als nur ein „träger“ Energiespeicher. In den Fettzellen werden zahlreiche Substanzen hergestellt, die verschiedenste Prozesse im Körper beeinflussen. Dazu gehören auch 200 sogenannte Botenstoffe, die Insulinresistenz und chronische Entzündungsprozesse triggern können. Diese Entzündungsprozesse sind die Grundlage der Arterienverkalkung mit Folgen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Es ist erwiesen, dass die Fettzellen im Bauchbereich besonders viele gefährliche Botenstoffe aussenden.

Da mit dem Organfett auch der Bauchumfang wächst, ist die Taillenweite noch der wichtigste Risiko-Indikator.

Doch reicht es nicht immer nur den Bauumfang zu messen, wichtig ist es das innere Bauchfett zu erfassen und zu eliminieren.

Ein erster Schritt hierzu ist es einen Termin bei uns im Präventionscenter in Dannenfels zu vereinbaren.

Wir erklären Ihnen die Möglichkeit wie Sie Ihr Fett loswerden, ohne Skalpell und Hungerkur.

Der zweite Schritt Umsetzung der Empfehlungen.

Die Entscheidung, ob Sie gesund abnehmen wollen, liegt bei Ihnen.

– Gesunder Lebensstil – Nicht “nur” schlank, sondern gesund!!

Sylvia Kellermann

Präventologin

Ernährungs- und Gesundheitsberaterin

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.